Beliebte Länder für Ausbildung und Job Dass die Deutschen in der letzten Zeit wie besessen von der Idee sind, auszuwandern und ihre Kinder auf ausländische Schulen oder deutsche Schulen im Ausland anzumelden, ist nichts Neues mehr. Im Grunde pflegt ein jeder den Traum, ein mal in den USA zur Schule zu gehen und eine berufliche Karriere durch eine Jobbörse im Lande der Weltmacht zu absolvieren. Aber gehört die USA wirklich zu den meistbereisten Ländern in Sachen "Auswandern"? Welche Länder sind die beliebtesten Auswanderziele auf der gesamten Welt, denn Traum und Realität unterscheiden sich ja oftmals gewaltig?

Wenn man sich die Zahlen der Auswanderer aus dem Jahre 2008 einmal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass vor den USA nur ein einziges Land steht, wo die Deutschen noch lieber leben und arbeiten.
In die Schweiz wanderten über 18.000 Menschen aus, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit knapp 14.000 Auswanderern. Des Weiteren in der "Liste der beliebtesten Auslandsziele" sind Österreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Frankreich, Kanada, Japan, die Niederlande und auch die Türkei zu finden.
 

Berufliche Weiterbildung

Weiterbildung ist ein wichtiger Faktor, wenn man beruflich erfolgreich sein möchte. Das trifft nicht nur auf die berufliche Weiterbildung zu, die von Unternehmen für die eigenen Mitarbeiter angeboten wird, sondern auch für Weiterbildung ohne Unterstützung der eigenen Beschäftigungsfirma oder bei Arbeitslosigkeit.

Weiterbildung hilft natürlich nicht nur bei der Weiterentwicklung der beruflichen Qualifikation. Weiterbildung kann vor allem auch bei der Suche nach einem neuen Beschäftigungsverhältnis von entscheidender Bedeutung sein. Das trifft sowohl beim Firmenwechsel, als auch bei einer Bewerbung aus Arbeitslosigkeit heraus zu.

Wer sich weiterbilden möchte, findet zahlreiche Möglichkeiten dazu. Die private Weiterbildung spielt dabei eine sehr große Rolle. Die Weiterbildung kann dabei durch die Teilnahme an bestimmten Kursen erfolgen oder durch die Aufnahme von einem Studium. Ob es sich dabei um ein Vollstudium oder um ein Studium über eine Fernschule bzw. an einer Abendschule handelt, spielt dabei keine Rolle.

Weiterbildung kann also eine entscheidende Rolle bei der beruflichen Entwicklung spielen, aber auch die Erfolgsaussichten bei einer Bewerbung auf eine freie Stelle erhöhen.

Wer sich für Weiterbildung entscheidet, der steht dabei oft vor der Wahl, welche Art der Weiterbildung gewählt und in welche Richtung die Weiterbildung gehen soll. Hat man sich dann für eine Weiterbildung entschieden, dann steht man oft vor weiteren Problemen. Da wäre natürlich die Finanzierung. Berufliche Weiterbildung wird von der eigenen Firma bezahlt. Anders sieht das bei privater Weiterbildung aus. Bei Arbeitslosigkeit hilft hier oft der Statt mit der Förderung der Weiterbildungsmaßnahme. Dies trifft aber auch nur dann zum, wenn bei der Weiterbildung Erfolg auf eine Festanstellung besteht.

Die private Weiterbildung muss hingegen in den meisten Fällen mit eigenen Mitteln bezahlt werden. Hier müssen finanzielle Einschnitte hingenommen werden, um das eigene Weiterbildungsziel Wirklichkeit werden zu lassen.

Ein weiteres Problem bei der Weiterbildung besteht oft in der zeitlichen Belastung. Neben der Beschäftigungszeit wird viel Freizeit für die Weiterbildung in Anspruch genommen. Dies führt oft gerade bei Familien mit Kindern zu weiteren Problemen.

Wer seine Weiterbildung dann jedoch mit Erfolg abgeschlossen hat, der hat natürlich bessere Chancen bei Bewerbungen und bei der Verwirklichung von beruflichen Perspektiven.

Home     |     Kontakt     |     Impressum     |     Länder
LAL Sprachreisen - Love a Language!